Donnerstag, 31. Juli 2014

Feuer und Eisen - Ein Schmiedekurs für Kunst und Handwerk











Im Kunstsommer wird die Altstadt zum Künstleratelier. Am letzten Sommerferienwochenende macht die reisende Kunstschule „Feuer und Eisen“ auf dem Steinweg Station. Unter fachkundiger Anleitung des Künstlers Bernd Bannach riskieren die Workshop-Teilnehmer einen Blick ins Feuer und erleben, wie rot glühendes Eisen eine neue Gestalt annimmt. Nach einer Einführung im Umgang mit Feuer und Eisen wird an Übungsstücken gearbeitet, die Material- und Werkzeuggefühl vermitteln und zu ersten Objekten werden. Dann wird die Schmiedeluft selbst zur Inspiration für eigene Skulpturen, Windspiele oder auch Schmuck. Techniken wie Spalten, Lochen, Löten, Schneidbrennen und auch Feuerschweißen werden vermittelt. Die berühmten Bärenkräfte sind dazu nicht notwendig.


Wann?

Samstag, 16. August 2014
Sonntag, 17. August 2014
jeweils von 9:00 - 16:00 Uhr.


Wo?

Der Kunstsommer-Workshop findet am Alten Markt gegenüber vom Landsberger Hof statt.



Mitzubringen sind feste Kleidung (Jeans o.ä.), geschlossene Schuhe, Jacke, evtl. passende Handschuhe.
Vorhanden sind einfache Handschuhe, Lederschürzen, Schutzbrillen für alle Teilnehmer.

Das Kursentgelt beträgt 115,00 €. Hinzu kommen ca. 45,00 € Materialkosten, die an den Dozenten zu zahlen sind.

Der Kurs ist für Erwachsene und Jugendliche ab 16 Jahren.

Weitere Informationen zur Anmeldung bekommen Sie unter der Nummer 02931/8931116 oder finden Sie auf www.netzwerkreativ.de

Mittwoch, 30. Juli 2014

Violine - Meisterkurs mit Prof. Helge Slaatto für Fortgeschrittene jeder Altersstufe


Während des Kunstsommers in Arnsberg erteilt Prof. Slaatto in der Art der Meisterklasse Einzelunterricht, während die übrigen Teilnehmer des Kurses zuhören. Zur Begleitung der Stücke steht die Pianistin Risa Adachi zur Verfügung. Zusätzlich bietet Theresia Pflüger als Assistentin betreutes Üben und Musizieren an.

Ein Abschlusskonzert findet am Montag, den 11.08.14 nachmittags statt (siehe Festivalprogramm).


Wann?

Donnerstag, 07.08.2014
Freitag, 08.08.201
Samstag, 09.08.2014
Sonntag, 10.08.2014
Montag, 11.08.2014

jeweils von 10.00 - 18.00Uhr


Wo?



Das Kursentgelt beträgt 219€, Schüler der Musikschule HSK bekommen 10% Ermäßigung

Geige, Noten, Notenständer etc. müssen selber mitgebracht werden.
Geben Sie bitte an, welche Stücke Sie vorbereitet haben und ob Sie eine Klavierbegleitung benötigen






Haben wir Ihr Interesse geweckt?
- Hier gehts zur Anmeldung:  www.netzwerkreativ.de

Dienstag, 29. Juli 2014

Magie der Farbe – Experimentelles Malen auf Leinwand und Papier

                                               (Bildquelle: www.renate-meinardus.de)

Fotos, Zeitungsausschnitte, Schrift und Fragmente z.B. von Plakaten werden auf Leinwand collagiert. Durch Zerstörungsprozesse entstehen neue Bildflächen. Linien, Drucktechniken, satte Farbe und Lasuren führen uns zur Bildkomposition. Am besten werden Serien mit 3 - 5 Bildern hergestellt, so dass parallel gearbeitet werden kann. Ziel ist eine ausdrucksstarke Oberfläche, die den Untergrund erahnen bzw. durchscheinen lässt.

Renate Meinardus lädt sowohl Anfänger als auch Fortgeschrittene und Neugierige zum Workshop im Rahmen des Kunstsommers Arnsberg ein.

Wann?

Samstag, 9. August 2014
Sonntag, 10. August 2014
Montag, 11. August 2014
Dienstag, 12. August 2014

jeweils 10 - 17 Uhr.

Wo?


Der Kurs findet in der Realschule "Am Eichholz" statt.

 
Der Kurs ist leider ausgebucht, wir freuen uns jedoch trotzdem über zahlreiche Besucher.
Weiter Informationen finden Sie unter www.netzwerkreativ.de

Montag, 28. Juli 2014

Holzbildhauerei - Sebastian Betz lädt Menschen mit und ohne bildhauerischen Vorahnung ein

Holz fasziniert. Holz steht für das Lebendige, das Gewachsene, für Wärme. Holz spricht die Sinne an: Es riecht und lädt zur Berührung ein. Diese Sensibilität für Werkstoff und Form vermittelt der Workshop - und gibt Zeit dazu. Sieben Tage Zeit für den gestalterischen Prozess, im ständigen Wechsel von Schauen, Entscheiden und Tun. Das Schauen und Entscheiden beginnt bei der Wahl eines Holzstücks - was spricht mich an? Das Entwickeln einer ersten Idee - habe ich einen gestalterischen Impuls? Von der ersten Umsetzung an beginnt ein Dialog zwischen der eigenen Vorstellung und dem sich formenden Stück Holz.


Während des Kunstsommers kann im Miteinander einer Gruppe und der Unterstützung und Anregung des Kursleiters kann eine innere Reise beginnen.

Wann?

Montag, 11. August 2014
Dienstag, 12. August 2014
Mittwoch, 13. August 2014
Donnerstag, 14. August 2014
Freitag, 15. August 2014
Samstag, 16 August 2014

jeweils 10 - 17 Uhr. 

Sonntag, 17. August 2014

von 10 - 15 Uhr.


Wo?

Im Museumshof vor dem Sauerland Museum.




Das Kursentgelt beträgt 209,00 €.
An Werkzeug ist folgendes mitzubringen: Gearbeitet wird mit Beiteln, Surform-Werkzeug und Schleifmaschinen. (Kettensäge in der Regel vom Kursleiter). Eigenes Werkzeug kann mitgebracht werden. Gegen eine Benutzungsgebühr kann das Werkzeug des Kursleiters benutzt werden.
Holz: kann mitgebracht oder vom Kursleiter erworben werden.

Der Kurs ist leider ausgebucht, wir freuens uns allerdings trotzdem über zahlreiche Besucher.
Weitere Informationen unter www.netzwerkkreativ.de

Sonntag, 27. Juli 2014

Querflöte - Meisterkurs mit Prof. Christina Fassbender für Fortgeschrittene jeder Altersstufe



Prof. Fassbender erteilt auf dem Kunstsommers 2014 in der Art der Meisterklasse täglich 40 Min. Einzelunterricht pro Teilnehmer, während die übrigen Teilnehmer des Workshops zuhören können.
Kursinhalte: Das Repertoire ist frei wählbar, auf Wunsch auch mit Probespielliteratur. Ein morgendliches Warm-up mit dem Inhalt „Haltung – Atem – Ton“ wird für alle angeboten. Die Begleitung übernimmt ab dem 3. Tag die Pianistin Risa Kobayashi. Am Samstag, den 09.08.14 findet ein Abschlusskonzert statt (siehe Festivalprogramm)


Wann?

Mittwoch, 06.08.2014, von 09.00 - 19.00Uhr   
Donnerstag, 07.08.2014, von 09.00 - 19.00Uhr   
Freitag, 08.08.2014, von 09.00 - 19.00Uhr   
Samstag, 09.08.2014, von 09.00 - 19.00Uhr


Wo?




Das Kursentgelt beträgt 219€, Schüler der Musikschule HSK bekommen 10% Ermäßigung
Passive Teilnahme: 10,00€ /Tag

Querflöte, Notenständer, Noten etc.; lockere , bequeme Kleidung zum Warm-up müssen selber mitgebracht werden.
Geben Sie bitte an, welche Stücke Sie vorbereitet haben und ob Sie eine Klavierbegleitung benötigen




Haben wir Ihr Interesse geweckt?
Hier gehts zur Anmeldung: www.netzwerkreativ.de

Form-SINN-Bilder



                                                            SINNBilder - FormSINN

In der Foto- und Skulpturen-Schau von Barbara Anneser und Johannes Dröge befassen sich beide Künstler mit dem komplexen Thema der Schönheit und dem Sinn des Lebens. Aussagekräftige Portraits, kombiniert mit emotional passenden Texten und bis in die Abstraktion hineingehende, formschöne Plastiken erwarten Sie in der Ausstellung, die sich im Spannungsfeld zwischen Zwei- und Dreidimensionalität bewegt.
Im betörend lauschigen Grün

Im lauschigen Schrebergarten stellt Susanne Kretzer ihre Acrylbilder aus. Eine betörende Kombination von gewachsenem Grün und dem gemalten Abbild.




Öffnungszeiten: 

Samstag, 09.08.2014 & Sonntag, 10.08.2014
Samstag, 16.08.2014 & Sonntag, 17.08.2014
jeweils zwischen 15 und 19 Uhr

Die Veranstaltung findet im Schrebergarten Twiete statt.

Samstag, 26. Juli 2014

Lassen Sie sich betören! - "Alltagsbetörungen" von und mit Anja Kuzaj

In diesem Workshop vom Kunstsommer Arnsberg geht es darum, die eigenen individuellen Alltagsbetörungen wahrzunehmen und zu entdecken, was uns jederzeit ver- und bezaubern kann. Diese Situationen, Gegenstände, aber auch Begegnungen gilt es einzufangen und in den Workshop einzubringen - gedanklich, als Foto oder in echt.
Wir werden diese Ideen in Form der Collage umsetzen. Dazu stehen uns diverse Techniken zu Verfügung. Auch eine Materialcollage ist möglich. Die so entstandenen Arbeiten sollen der Öffentlichkeit präsentiert werden.


Bei diesem Workshop handelt es sich um ein integratives Kooperationsprojekt zwischen dem Kulturbüro der Stadt Arnsberg Kunstsommer und dem Ambulant Betreuten Wohnen der Sozialwerk St. Georg Westfalen - Süd gGmbH.

(Bildquelle: www.freeimages.com)


Wann?

Freitag, 15. August 2014 von 14 bis 18 Uhr

Wo?

Der Workshop findet statt am Pluspunkt St. Georg Arnsberg




Der Kurs ist kostenfrei.
Mitgebracht werden sollten gefundene Alltagsbetörungen als Foto oder Gegenstand; bei einer Materialcollage ein Holzbrett, einen Schuhkarton oder eine Holzkiste sowie Kleidung, die schmutzig werden darf.

Anmeldung online unter www.netzwerkkreativ.de

Heimatbalett - Schnitzeljagd durch Arnsberg


In dieser Fotoserie werden die Arnsberger Sehenswürdigkeiten grazil und glamourös in Szene gesetzt. Über die ganze Stadt verteilt sind QR-Codes zu finden, welche auf die „Heimatballett-Orte" verweisen. Eine erlebbare, digitale Schnitzeljagd durch Arnsbergs Altstadt.


Öffnungszeiten:
Samstag & Sonntag 09.08.2014 & 10.08.2014 und
Sonntag, 17.08.2014 jeweils von 14 - 18 Uhr

Eröffnung: Sonntag, 10.08.2014, 14:00 Uhr








                                     
                                                                                                      (Fotografie von Laura Boucsein)








Freitag, 25. Juli 2014

Vom Text zur Bühne - für Jugendliche und Erwachsene - Theater-Workshop mit Yehuda Almagor

(Bildquelle: Teatron Theater Arnsberg)

Der Weg vom Text zur Bühne wird an Hand einiger exemplarischer Szenen aus der Theaterliteratur nachvollzogen. Im Kunstsommer Workshop werden folgende Fragen thematisiert: Wer ist die Figur, die ich spiele; welche Geschichte hat sie; in welcher Situation befindet sie sich in der Szene; was hat sie mit mir und meinem Leben zu tun; welche stimmlichen und charakterlichen Ressourcen setze ich ein, um meine Darstellung lebendig und glaubwürdig werden zu lassen. Im Mittelpunkt steht das konzentrierte Arbeiten an ausgesuchten Szenen.

Tägliche Stimm- und Körperübungen leiten den Arbeitstag ein.
Der Workshop ist konzipiert für Jugendliche und Erwachsene, er ist für Anfänger und Fortgeschrittene geeignet.


Die Arbeitsergebnisse werden in Form einer öffentlichen Probe am Sonntag um 19 Uhr vorgestellt.


Wann?

Donnerstag, den 07.08.2014, von 17:00 - 20:00 Uhr
Freitag, den 08.08.2014, von 17:00 - 20:00 Uhr
Samstag, den 09.08.2014, von 10:00 - 17:00 Uhr
Sonntag, den 10.08.2014, von 14:00 - 21:00 Uhr


Wo?



Das Kursentgelt beträgt 109€.


Bequeme Kleidung und eine Decke sind selber mitzubringen.


Haben wir Ihr Interesse geweckt?
- Hier gehts zur Anmeldung: www.netzwerkreativ.de

Zwischenwelten


Nach der erfolgreichen Aktion im Vorjahr wurde auch im letzten Jahr wieder zur Teilnahme an dem Fotowettbewerb: „Kunst-Werk Media Preis Arnsberg“ aufgerufen. Die außerordentlich guten Ergebnisse der drei prämierten Fotografen werden nun in der Zeit vom 04.bis zum 25. August im Rahmen des Arnsberger Kunstsommers in der Sparkasse ausgestellt.
Im Zentrum dieser Ausstellung steht ein vielschichtiges Spiel zwischen den Welten mit einzigartigen Momenten und Situationen, die von den Gewinnern, der Fotografin Christina Morkel und den Fotografen Andrey Sosnin und Johann Frick, eingefangen und fixiert wurden.

Platz drei erkämpfte sich der Preisträger vom letzten Jahr, Johann Frick. In diesem Jahr überzeugte er die Jury durch ein originelles Spiel mit den medialen Ebenen, in der er durch den Wechsel zwischen Drei- und Zwei-Dimensionalität eine humorvolle Zeichen-Trick-Welt konstruiert.

Platz zwei belegt Andrey Sosnin mit seiner Fotoreihe: „Meine Heimat Sibirien“. Diese Fotos bewegen sich im Spannungsfeld Architektur, Natur und Kultur und erzeugen mit ihrer menschenleeren Traurigkeit eine bemerkenswerte Narration zwischen den Empfindungswelten.


Platz eins wurde an die junge Fotografin Christina Morkel vergeben. Sie überzeugte mit ihren bestechend klaren, unumgänglichen und auf jede Form der Beschönigung verzichtenden Bildern. Sie fokussiert Welten, die nur allzu gerne übersehen werden.



Diese Ausstellung ist eine Kooperation zwischen Christoph- Meinschäfer-Fotografie und dem Kulturbüro Arnsberg.

Wann und wo?

Die Eröffnung findet am Montag, den 04.August 2014 um 19 Uhr in der Sparkassengebietsdirektion Arnsberg, Clemens-August-Straße 14-16 statt.

Donnerstag, 24. Juli 2014

Bewegte Skulpturen - Künstlerische Bearbeitung von Metall

Im Vordergrund dieses Workshops steht neben der künstlerischen Phantasie der Umgang mit herkömmlichen Werkzeugen, die auch der Laie benutzt. Das handwerkliche Arbeiten zur Erstellung einer Skulptur wie Bohren, Biegen, Sägen, Schneiden, Flexen und auch Schweißen soll den Teilnehmer befähigen, sein Kunstwerk selbständig zu erstellen. Ob stabil, mobil, hängend oder stehend bleibt der Phantasie der künstlerisch Tätigen überlassen. Auch der Zufall wird Ideenlieferant sein. Vorrangiges Material ist Eisenschrott (wird zur Verfügung gestellt). Auch persönliche Fundstücke wie Stein, Holz, Glas können in die Gestaltung mit einfließen. Neben der Arbeit wird es auch viele gemeinsame Gespräche in kreativer Atmosphäre geben.


Wann?

Dienstag, 12. August 2014
Mittwoch, 13. August 2014
Donnerstag, 14. August 2014
Freitag, 15. August 2014


Wo?

Der Kurs findet in der Werkstatt Olm statt.



Mitzubringen sind für den Kurs wetterfeste, grobe Arbeitskleidung und festes Schuhwerk. Material wird gestellt. Dafür sind 30,00 € an den Dozenten zu stellen.
Das Entgelt für den Kurs beträgt 198,00 €.

Der Kurs ist leider ausgebucht, wir freuen uns allerdings trotzdem über zahlreiche Besucher beim Kunstsommer Arnsberg.
Weitere Informationen zu diesem Workshop finden Sie unter www.netzwerkkreativ.de

Refugees of Wonderland - Frischer Wind im Kunstsommer!


In diesem Jahr gewinnt der Kunstsommer wieder eine weitere farbenfrohe Facette dazu, denn
Schüler, Auszubildende und Studenten aus Arnsberg haben sich entschlossen Bestandteil des Kunstsommers zu werden und diesen ein wenig aufzumischen.

„Wir möchten unsere Kunst, als heranwachsende Kreative, inmitten der Altstadt präsentieren und damit gleichaltrige ermutigen sich am Kunstsommer Arnsberg ebenfalls zu beteiligen.“ so Amelie Bitter, Auszubildende bei BJB, die dieses Ausstellungsprojekt initiiert hat.
Die kleine kreative Gruppe, im Alter von 16 bis 25 Jahren, hat es sich zur Aufgabe gemacht, ihre Werke wild miteinander zu kombinieren. In den Büroräumen des Rathauses werden nun alle Kunstobjekte, von den traditionelleren Kunstformen, wie Malerei, Lyrik und Fotografie bis hin zu neuartigeren Formen medialen Designs und modischer Kunst an den Bürowänden zu sehen sein. Eine ungewöhnlich kunstvolle Besetzung der Verwaltungsräume, die die Farbe in die sonst so dienstlich genutzten Verwaltungsräume bringt!

Wann und Wo?

In der Kunstsommerzeit vom 08. bis zum 17.August jeweils von 15 bis 18 Uhr sind in den Büroräumen 07, 10 und 11 im Alten Rathaus, Alter Markt 19, am Maximilianbrunnen die Kunst der „Refugees of Wonderland“ zu besuchen und zu bewundern.




Weitere Informationen finden Sie auch hier: http://bit.ly/RefugeesOfWonderland

Mittwoch, 23. Juli 2014

Klavier-Sommerkurs für fortgeschrittene Pianisten ab 12 Jahren

(Bildquelle: german1128)

Auf dem Kunstsommer in Arnsberg arbeiten Ilana Schapira und Andreas Beckmann mit den Teilnehmern an vorbereiteten Musikstücken und vermitteln neue Einblicke in verschiedene Stilrichtungen, die damit verbundene adäquate Klang- und Formerarbeitung sowie deren pianistische Umsetzung. Der Unterricht und das Vorspiel erfolgen in der Gruppe. Im Entgelt der Klavierkurse sind jeweils eine 30-minütige Unterrichtseinheit bei 
Prof. Ilana Schapira - Marinescu und bei Andreas Beckmann, sowie die Teilnahme am gesamten Kursangebot eingeschlossen. Am 01.09.2014 findet um 14.00Uhr ein Abschlusskonzert statt.
Kontaktadresse bei pianistischen Fragen: Andreas Beckmann, 02933 79663


Wann?

Mittwoch, 13.08.2014, von 14.30 - 18.30Uhr
Donnerstag, 14.08.2014     11.00 - 18.30Uhr
Freitag, 15.08.2014     11.00 - 18.30Uhr
Samstag, 16.08.2014     11.00 - 18.30Uhr
Sonntag, 17.08.2014     11.00 - 17.00Uhr


Wo?


Das Kursentgelt beträgt 179€, Schüler der Musikschule HSK: Ermäßigung 10%
Zusätzlicher Unterricht auf Wunsch 25,00 € pro Einheit á 30 Minuten

Haben wir Ihr Interesse geweckt?
- Hier gehts zur Anmeldung:  www.netzwerkreativ.de

Dienstag, 22. Juli 2014

Gläserne Kunst - Interessante Kombination aus Technik und phantasievollem Gestalten

Ausgangsmaterial sind farbig-transparentes Flachglas und eigene mitgebrachte
Fundstücke wie Hölzer, rostige Eisenreifen und andere Materialien. Die Teilnehmer lernen mit Flachglas und dünnem Metall zu arbeiten, Glas zu schneiden und zu schleifen und das Löten mit Lötkolben und Zinn.
Es kann in abstrakten oder figürlichen Formen gearbeitet werden. Das Ergebnis sind individuelle Objekte, die gehängt oder gestellt werden und sich auch drehen können. Denn gerade in der Bewegung lässt das transparente Material faszinierende Lichtstimmungen und Reflexe entstehen. Mögliche Objekte sind: Skulpturen, Leuchten, Schmuck oder Bilder für Wohnung oder Garten.


    
                                                                                                         (Bildquelle: www.lichtspiele.net)
Wann?

Donnerstag, 14. August 2014
19:00 - 21:30 Uhr

Freitag, 15. August 2014
Samstag, 16. August 2014
jeweils 10:00 - 17:00 Uhr

Sonntag, 17. August 2014

10:00 - 14:00 Uhr


Wo?

Dieser Workshop findet im Gymnasium Laurentianum im Raum     E 004 statt.                                                                                         




Bitte bringen Sie Langärmelige Kleidung, Fundstücke wie Hölzer, rostige Eisenteile u.a. mit.
Es sind ca. 60,00 € Materialkosten an die Dozentin zu zahlen, sowie ein Kursentgelt von 105,00 €.

Weitere Informationen zu diesem Workshop des Kunstsommers finden Sie unter www.netzwerkreativ.de

Montag, 21. Juli 2014

Klavier-Sommerkurs für Kinder (Anfänger bis 12 Jahre)


(Bildquelle: verzerk )

Ilana Schapira-Marinescu arbeitet während des Kunstsommers in Arnsberg mit den Teilnehmern an vorbereiteten Musikstücken und vermittelt neue Einblicke in verschiedene Stilrichtungen und die damit verbundene adäquate Klang- und Formerarbeitung. Während des Kurses befasst Ilana Schapira-Marinescu sich in diesem Jahr insbesondere mit musikalischen Stilen von der Klassik bis zur Unterhaltungsmusik und deren Realisierung am Klavier.
Unterricht und Vorspiel erfolgen in der Gruppe. Im Entgelt ist eine 30-minütige individuelle Unterrichtseinheit enthalten. Am Sonntag, den 25.08.14 findet um 16.00Uhr ein Abschlusskonzert statt.


Wann?

Freitag, 08.08.2014, von 14.00 - 18.00Uhr
Samstag, 09.08.2014, von 10.30 - 17.00Uhr
Sonntag, 10.08.2014, von 11.00 - 16.00Uhr


Wo?



Das Kursentgelt beträgt 85€, Schüler der Musikschule HSK bekommen 10% Ermäßigung.

Vorzubereiten ist Klaviermusik aus möglichst unterschiedlichen Stilrichtungen.
Kontaktadresse bei pianistischen Fragen:
Britta Rapp-Hesse, Tel.: 02932 37694. 

Haben wir Ihr Interesse geweckt?
-Hier gehts zur Anmeldung: www.netzwerkreativ.de

Sonntag, 20. Juli 2014

Workshop: Lampen und Leuchten aus Draht und Papier selbst gestalten


Für eine Lampe aus Transparentpapier wird zunächst ein Drahtgerüst als Träger für die Papierhaut gebogen. Der Draht - je nach Größe des Objektes ein bis zwei Millimeter stark - bildet die gewünschte Grundform. Eckpunkte und Verbindungen werden mit Klebeband stabilisiert und mit dünnem Draht gesichert. In diese Drahtkonstruktion wird vor dem Bekleben die Lampenfassung mit dem Strohmkabelbel eingebaut. Für das Papier-Laminat wird eine Mischung aus Kleister und Holzleim verwendet. Papierstücke werden ganzflächig eingestrichen und von Draht zu Draht geklebt bis die ganze Konstruktion mit Papier bedeckt ist. Über die erste Schicht wird eine zweite Schicht geklebt, wobei hier eine Farbgestaltung einbezogen werden kann. Es ist auch möglich, kleine flache Dinge zwischen die Schichten zu bringen, welche dann in der Durchleuchtung als Konturen sichtbar werden.

Wann?

Donnerstag, 14. August 2014
19:00 - 21:30 Uhr 

Freitag, 15. August 2014
Samstag, 16. August 2014
Sonntag, 17. August 2014
jeweils 10:30 - 17:30 Uhr

Wo?

Der Kurs findet im Raum E 105 vom Gymnasium Laurentianum statt.

 
Wer hat bingt eine Spitzzange mit und wer löten möchte einen Lötkolben und Lötzinn ca. 1 mm stark. Wer spezielle durchscheinende Papiere wünscht, z.B. geschöpfte Struktur-Papiere bringt diese bitte auch mit.
Es werden nach Verbrauch ca. 25,00 € Materialkosten abgerechnet sowie 159,00 € Kursentgelt.

Weitere Informationen zu diesem Workshop vom Kunstsommer Arnsberg finden Sie unter www.netzwerkreativ.de

Samstag, 19. Juli 2014

Taiko – japanisches Trommeln für alle mit einem Herzen voller Neugier

(Bildquelle: erestor04)

Faszination Taiko während des Kunstsommers 2014: Elan, Schwung, Kraft, Energie - Trommeln ist eine der ursprünglichsten menschlichen Ausdrucksformen. Und mit Abstand die Kräftigste. Niemand kann sich der faszinierenden Kraft der zum Teil uralten religiösen und kriegerischen Rhythmen entziehen. Das gilt besonders für das japanische Trommeln.
Neben dem spielerischen Spaß fördert das Spielen der Taiko Ausdauer, Reflexe und Beweglichkeit an sich. Auf mentaler Ebene werden Konzentration, Durchhaltevermögen sowie die soziale Interaktion gesteigert.
Lassen Sie sich mitreißen und forttragen in die faszinierende Welt der energiegeladenen Rhythmen Japans. Im Workshop werden Rhythmus-Passagen und leichte Schlagfolgen vorgestellt sowie erste Einblicke in das weite Spektrum des japanischen Trommelns vermittelt. Am Ende des Workshops spielen die Teilnehmer in der Regel ein kleines, traditionelles Taiko-Stück.


Wann?

Dienstag, 12.08.2014
Mittwoch, 13.08.2014

jeweils von 11.00 - 14.30Uhr


Wo?


Das Kursentgelt beträgt 69€.

Sportlich-bequeme Kleidung, rutschfeste Schuhe, eventuell ein kleines Handtuch und Pausengetränke sind selber mitzubringen.Taiko-Trommeln sowie passende Stöcke stehen zur Verfügung.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?
- Hier gehts zur Anmeldung: www.netzwerkreativ.de



Freitag, 18. Juli 2014

Steinbildhauerei an der Ruhr in Arnsberg



Im Grünen an der Ruhr entstehen Skulpturen und Objekte aus Stein. Zur Verfügung stehen weiche Steine ebenso wie eher harter Anröchter Dolomit. Ideen werden vorbesprochen, das Typische der gewählten Form im Gespräch herausgearbeitet und ein Tonmodell erstellt. Dann wird die Form in Stein umgesetzt. Plastisch zu arbeiten ist ein vielschichtiger Prozess, der Aufmerksamkeit, Flexibilität und genaues Hinschauen verlangt. Als Ergebnis schenkt uns das Objekt ein wunderbares, sinnliches Erlebnis. Bildhauen macht einfach glücklich.

Wer besondere Wünsche hat, kann im Juli anrufen und sich bezgl. eines Steins beraten lassen oder im Atelier einen Stein auswählen.
Marmor auf Vorbestellung. www.dasbildhaueratelier.de / Tel.: 0160 - 45 178 45 

Wann?

Freitag, 15. August 2014
Samstag, 16. August 2014
Sonntag, 17. August 2014

jeweils 17:30 - 20:00 Uhr.

Wo?

Der Workshop findet an der Ruhr-Promenade in Arnsberg statt.


Mitzubringen sind bequeme Kleidung, die schmutzig werden darf, feste, geschlossene Schuhe.
Bildhauerböcke, Werkzeuge, Schutzbrillen, Arbeitshandschuhe etc. sind vorhanden.

Das Kursentgelt beträgt 99,00 € sowie zusätzlich 20,00 € Materialkosten (Ton & Stein), die direkt an die Dozentin zu zahlen.

Weitere Informationen zum Kunstsommer Arnsberg und Anmeldung zu diesem Workshop finden Sie auf www.netzwerkreativ.de

Donnerstag, 17. Juli 2014

„Jazz Combo“ Bandcoaching für ganze Ensembles

 

Zielgruppe des Kunstsommer Workshops: Anfänger und Fortgeschrittene mit Interesse am Ensemblespiel, die ihr Instrument durchschnittlich beherrschen ebenso wie fortgeschrittene Instrumentalmusiker aller Generationen, die in semiprofessionellen Jazzbereichen zuhause sind.

Mit einer Fülle neuer Angebote startet der Jazz Workshop „You never walk alone“ in den Kunstsommer 2014. In Kooperation mit dem Jazzclub Arnsberg e.V. und der Glen-Buschmann- Jazzakademie Dortmund sind NEU im Angebot: „Big Band“, „Latin Music“ und aus dem letzten Jahr das Bandprojekt „Jazz Combo“.
Im Mittelpunkt steht wie immer der kommunikative Austausch und das Kennenlernen der Teilnehmer, das Zusammenspiel in verschie-denen Ensembles und das Erlernen grundlegender Elemente der Improvisitation und verschiedener Stilistiken. Der Workshop beinhal-tet Unterricht für die Instrumente Saxophon, Trompete, Posaune, Bass (Kontrabass/E-Bass, Piano/Keyboard, Gitarre (Akustik/Elektric), Schlagzeug. Andere Instrumente (Querflöte, Klarinette etc.) sind erwünscht und können integriert werden.

Zudem kommt in diesem Jahr auch wahlweise das Erlernen verschiedener Spielarten und Stilistiken im Bereich „Latin Music“ hinzu.
Innerhalb des Workshops wird auf unterschiedliche Niveaus und Zielsetzungen der Teilnehmer entsprechend der Angaben im Frage-bogen gesondert geachtet. Auch Ensembleangebote sind auf das Können der einzelnen Teilnehmer ausgerichtet. Der Theorieunter-richt geht auf die Grundlagen der Improvisitation bzw. erweiterte Improvisationskonzepte ein.

Neu ! Big Band für ganze Ensembles / für einzelne Teilnehmer

Zu folgenden Instrumentenmodulen können Sie sich anmelden:
a Uwe Plath / D - Saxophon / Leitung / Big Band
b Raphael Klemm / D - Trombone
c Dmitrij Telmanov / D - Trumpet / Big Band
d Milan Svoboda / CZ - Piano / Big Band / Arrangieren
e Ivan Audes / CZ - Drums
f Alvaro Severino / Chile - Guitar
g Reza Askari / D - Double Bass / Electric Bass
h Evgeny Ring / RUS - Saxophon

Neu ! „Latin Music“
i Alexandre Santos / Brazil - Vocal / Guitar / El.Bass
j Leonardo Barbosa / Brazil - Drums, Percussion

Wann?

Freitag, den 15.08.2014, von 13:00 - 18:00Uhr
Samstag, den 16.08.2014, von 10:00 - 18:00Uhr  
Sonntag, den 17.08.2014, von 10:00 - 18:00Uhr


Wo?

Das Kursentgelt beträgt 98,00 €, Schüler der Musikschule HSK bekommen 10% Ermäßigung.

Verstärker / Keyboards / Drumsets / etc. bzw. weiteres benötigtes Zubehör sowie alle weiteren
Instrumente sind selber mitzubringen.

Bitte beachten:
Den Fragebogen (finden Sie oben rechts unter dem Reiter "Sonstiges") ausgefüllt an uwplath@web.de mailen.
Anmeldungen für Bass sowie Schlagzeug werden bevorzugt behandelt.
Bands erhalten auf Wunsch ein kompaktes Bandcoaching..
Anmeldeschluss: 26. Juli 2014


Haben wir Ihr Interesse geweckt?
- Hier gehts zur Anmeldung:  www.netzwerkreativ.de


Mittwoch, 16. Juli 2014

Skulpturen aus Beton - leicht gemacht, nur etwas schwerer!

Kunst aus Beton? Viel zu schwer! Krieg ich das je wieder verschoben? Keine Sorge: Beton - bearbeitet nach der Methode Freiburg - ist nicht nur ein wunderbares Material für kreative Ideen. Er ist auch widerstandsfähig und je nach Form tatsächlich - nur etwas schwerer. Bei der von Freiburg entwickelten Methode werden Kunstwerke aus Kunststeinblöcken herausgearbeitet. Während der Block aushärtet, wird mit dem Herausarbeiten der Skulptur begonnen.Im Rahmen vom Kunstsommer Arnsberg sind sie herzlich eingeladen.



Wann?

Freitag, 15. August 2014
von 14:00 - 20:00 Uhr.

Samstag, 16. August 2014
Sonntag, 17. August 2014
jeweils von 10:100 - 17 Uhr

Wo?

Der Workshop findet an der Ruhr-Promenade in Arnsberg statt.


Das Kursentgelt beträgt 89,00 €. Es sind ca. 10,00 bis 20,00 € an Materialkosten an den Dozenten zu zahlen.

Gearbeitet werden sollte mit Gummi-Schutzhandschuhen.Benötigtes Werkzeug wird gestellt.

Anmeldung und weitere Informationen unter www.netzwerkreativ.de

Dienstag, 15. Juli 2014

Offener Workshop - afrikanische Chormusik

(Bildquelle: drniels)

In diesem Jahr des Kunstsommers Arnsberg findet erstmals ein gemeinsames Chorprojekt mit jungen Erwachsenen aus Kamerun, Tansania, aus dem Hochsauerlandkreis und der Hellweg-Region statt. Eine Woche lang lernen die TeilnehmerInnen die Musiktraditionen der jeweiligen Länder und Kulturen kennen, gestalten gemeinsam Chormusik, feiern und unternehmen etwas miteinander. Als internationaler Chor gehen sie mit einer Konzertreise in die Region. Am Samstag den 16. August, sind die etwa 50 jungen SängerInnen in Arnsberg zu Gast. In einem offenen Workshop können alle stimm- und rhythmus-begeisterten Menschen afrikanische Chormusik kennenlernen. Es folgt ein Abschlusskonzert des Internationalen Chors.

Interessierte Teilnehmer des Workshops "Ihr seid das Instrument" mit Fabian Sennholz können an diesem Workshop ebenfalls mitwirken; der Workshop macht eine entsprechende Pause.

Abschlusskonzert des Internationalen Chors: 17:00 Uhr. 


Wann?

Samstag, den 16.08.2014, von 14.00 - 16.00Uhr

Abschlusskonzert des Internationalen Chors: 17:00 Uhr.


Wo?


Das Kursentgelt beträgt 15€.


Haben wir Ihr Interesse geweckt?
- Hier gehts zur Anmeldung: www.netzwerkreativ.de

Sonntag, 13. Juli 2014

Von 0 auf 100 in elf Leben - GEO-Fotoausstellung


100 Jahre Lebenszeit liegen zwischen beiden Personen auf dem Portrait. Dass Menschen, die ein Jahrhundert trennt, gemeinsam auf der Welt sind, wir in Zukunft immer häufiger vorkommen. Das Foto der beiden ist eins der elf Bilder der gemeinsamen Foto-Ausstellung des Magazin GEO und der Körber-Stiftung in Hamburg.

Unsere Gesellschaft verändert sich. Wir sollten es als Chance begreifen, die Potenziale entdecken und das Alter neu erfinden.

Für die Ausstellung des Kunstsommers 2014 lichtete der Fotograf Olaf Martens Kinder, Frauen und Männer ab, die im Jahr 2012 ihren runden Geburtstag feierten.  Die Portraitreihe stellt Menschen vor und zeigt ihre Sicht auf sich selbst und auf das Älter werden.  Ergänzt werden die Bilder durch Texte von GEO Redakteurin Hanne Tügel, die die Portraitierten interviewte.  Spannende Altersbilder entdeckte sie.  

Wenn wir über die Alten der Zukunft reden, dann reden wir über uns selbst.

Lassen Sie sich inspirieren von den Geschichten und Bildern dieser Ausstellung.

Wir danken der Körber-Stiftung in Hamburg und dem Magazin GEO für die freundliche Leihgabe der Ausstellung.


Wann?

Bis Donnerstag, 30. Juli 2014


Öffnungszeiten:

Dienstag, Mittwoch, Donnerstag: jeweils 15 bis 18 Uhr

Samstag: 14 bis 18 Uhr
Sonntag:  11 bis 18 Uhr
 
Öffentliche Führungen mit Annemarie Günther:

Sonntag, 13. Juli
Sonntag, 20. Juli
Sonnntag, 27.Juli

jeweils 12 und 16.00 Uhr. Anmeldungen sind für die öffentlichen Führungen nicht erforderlich!

Darüber hinaus können interessierte Gruppen individuelle Termine und spezielle Führungenen vereinbaren. Eine telefonische Terminabsprache ist hierfür erforderlich über die Fachstelle Zukunft Alter der Stadt Arnsberg. Tel. 02932-201-2204. E-Mail: m.gerwin@arnsberg.de


Wo?




Der Eintritt ist frei!


Haben wir Ihr Interesse geweckt?
- Hier bekommen Sie weitere Infos zur Ausstellung:  www.arnsberg.de

Samstag, 12. Juli 2014

30 2 1 / 30 - Was soll ich denn malen?


                                                      (Bildquelle: www.freeimages.com)
Bei allen vermittelten Techniken innerhalb der Malerei, der Zeichnung und Druckgraphik erscheint es immer virulenter zu werden, dass die Bilder fehlen. Wir leben in einer Zeit der Bilderflut; wie können wir diese für unsere eigene ästhetische Auseinandersetzung mit der Welt nutzbar machen?

Dieser Kunstsommer-Kursus von und mit Haimo Hieronymus möchte sich in einem dreischrittigen Verfahren mit einer besonderen Bildstrategie beschäftigen, die uns hilft, zur Bildfindung zu gelangen.

Ja, das hört sich ziemlich langweilig und schwierig an. Wer aber bis hier gelesen hat, der ist herzlich eingeladen zu entdecken, wie man zu eigenen Bildern und Bildkonzepten kommen kann.
Am ersten der drei anstrengenden Tage muss jeder Teilnehmer 30 Skizzen nach vorher ausgewählten Vorlagen zeichnen. Durchschnittlich hat man hierfür nur jeweils zehn Minuten zur Verfügung. Gezeichnet werden kann mit allem, was sinnvoll ist, von Graphitstift über Tusche bis hin zum Rötelstift. Der zweite Tag basiert darauf, die Skizzen zu 2 Entwürfen zusammen zu führen. Hier kommen schon malerische Mittel neben der Zeichnung zum Tragen. Der letzte Tag besteht daraus, dass jeder / jede Einzelne auf Grundlage der Skizzen und Entwürfe zu einer bildnerischen Ausformung gelangt. Die Malereien werden in Mischtechnik ausgeführt (Acryl, Graphit, Pigmente, Tempera, Abtönfarbe).

Wer diesen Prozess durchsteht, wird zumindest in nächster Zukunft nicht mehr der ewigen Frage aufsitzen: Was soll ich denn malen?

Wann?

Freitag, 15. August 2014
Samstag, 16. August 2014
Sonntag, 17. August 2014 

jeweils 10:00 - 17:00 Uhr.

Wo?

 Der Kurs findet im KUNST-WERK statt.



Der Kurs ist leider bereits ausgebucht, wir freuens uns aber trotzdem über zahlreiche Besucher.
Weitere Informationen finden Sie unter www.netzwerkreativ.de

Freitag, 11. Juli 2014

MANGA - WORKSHOP - Mystery trifft Manga!






Du magst Manga und Anime? Du liebst Fantasy und Action? Du hast Lust, in einer kreativen Kleingruppe zu arbeiten und Deine eigene Fantasie auszuweiten? 
Dann bist Du in unserem Manga-Workshop, auf dem Kunstsommer Arnsberg, unter Leitung von Alexandra Völker genau richtig.
In den drei Tagen erschafft Ihr Eure eigene Fantasywelt, mit ausgefallenen Hauptcharakteren, spannenden Action-Mangaseiten und farbigen Coverbildern. Weitere Schwerpunkte sind Fantasykleidung und Fabelwesen. Malkenntnisse sind wünschenswert, aber keine Voraussetzung.
Wenn Du Spaß am kreativen Arbeiten hast, bist Du schon ein Teil unserer Gruppe, wir freuen uns auf Dich! 

Wann?

Mittwoch, 13.08.2014, von 13.00 - 17.00 Uhr
Donnerstag, 14.08.2014, von 13.00 - 17.00 Uhr
Freitag, 15.08.2014, von 13.00 - 17.00 Uhr 

Wo?




Das Kursentgelt beträgt 49€. Eigenes Zeichenmaterial muss mitgebracht werden.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?
- Hier gehts zur Anmeldung: www.netzwerkreativ.de

Schattenspiele mit Cathy Joritz - Workshop zum Thema Silhouetten Trickfilm

Ein Kunstsommer-Workshop für alle, die Silhouette-Trickfilm verstehen und ausprobieren möchten.

Der Schatten ist ein Bild, das uns von Kindheit an vertraut ist. Die Silhouette - einer Figur, eines Gegenstands oder einer Landschaft - ist ausdrucksstark und sofort erkennbar.
Im Silhouette Animation Workshop werden einige Scherenschnitt-Techniken von Lotte Reiniger aufgegriffen, allerdings wird dieser Gruppen-Trickfilm sehr viel schneller gedreht! Zunächst werden die gegliederten Silhouette - Figuren & Hintergrundelemente kreiert und ausgeschnittenen. Bild für Bild werden die Figuren dann direkt unter der Kamera animiert.

Mit Hilfe einer Trickfilm-Software werden sofortige Ergebnisse erzielt. Unter Leitung von Cathy Joritz werden auch "Trickfilm-Prinzipien" ("Principles of Animation") gelehrt.
Der in Teamwork entstandene Animationsfilm soll während des Kunstsommer-Festivals aufgeführt werden.


 Wann?

Montag, 11. August 2014
Dienstag, 12. August 2014
Mittwoch, 13. August 2014

jeweils 10 - 17 Uhr.

Wo?

Der Kurs findet im Gymnasium Laurentianum im Raum A 209 statt.




Ein Beispiel für einen Silhouettten Trickfilm von der KU Gruppe:



Der Workshop eignet sich auch als Weiterbildung für Beschäftigte in der Kinder/Jugend- und Erwachsenenarbeit.

Das Kursentgelt beträgt 79,00 €.


Anmeldung unter 02931 893 1116/1117  oder www.netzwerkreativ.de
Vorerfahrungen im Bereich Film sind nicht erforderlich.

Sonntag, 6. Juli 2014

Paper Toys - Papier gestalten mit dem Urban Paper Collective und dem Künstler Nick Knite


Im Kunstsommer bietet der Essener Paper Toy - Künstler Nick Knite wieder gemeinsam mit den Kollegen vom Urban Paper Collective einen Workshop rund um das Basteln von Papierfiguren der besonderen Art.
Das Thema dieses Jahr ist "Circus" und die dazugehörigen Papertoy-Attraktionen werden im Sauerland-Museum ausgestellt. Das Kollektiv vertreten und den Zirkus mit Leben füllen werden diesmal u.a.:?Maarten Janssens aka 3eyedbear aus Holland und Alexander Gwynne aus England, Yann Dutueil aka merrci, Guillaume Pain aka Tougui aus Frankreich und Chris "Cubeecraft" Beaumont aus New York City. An zwei Nachmittagen könnt Ihr Entwürfe der Künstler bemalen, umgestalten und zusammenbauen. Nick und die anderen schauen Euch dabei über die Schulter, geben Tipps und erklären die Paper Toy-Szene. Die eigenen Machwerke können anschließend mitgenommen werden. Kommt vorbei und macht mit!


Wann?

Samstag, 9. August 2014
Sonntag, 10. August 2014

jeweils 15 - 19 Uhr.












 Wo?

 Der Kurs findet im Sauerland Museum statt.





Gewinnen Sie einen Eindruck vom letzten Jahr:


Informationen zu diesem Kurs finden Sie auch unter www.netzwerkkreativ.de

Samstag, 5. Juli 2014

Naturfotografie - Grundlagen und Tipps vom Profi


Erleben Sie ideale Motive für die Wildlife-Fotografie im Wildwald Vosswinkel.

Im Workshop geht es in einer Einführung zunächst u.a. um Fototechnik, Tarnung, Ansitzzelt und Motivauswahl. Anschließend sind mehrere Fotoausflüge mit Fotostopps vorgesehen. Die Bilder werden besprochen und Tipps zur digitalen Bildbearbeitung gegeben. Wichtig ist, dass der Naturfotograf seinen eigenen Stil findet, um bestimmte Motive gut ins Bild zu setzen. - Im Naturschutzgebiet Lüerwald hat ein feinfühliges und der Natur angepasstes Verhalten oberste Priorität.

Der Workshop findet in Kooperation mit  dem WILDWALD VOSSWINKEL/ Waldakademie Vosswinkel e. V. www.wildwald.de statt.

Dozent: Karl-Heinz Volkmar


Wann?

Freitag, 15.08.2014, von 15:00 - 19:00 Uhr
Samstag, 16.08.2014, von 05:30 - 18:00 Uhr

Wo?


Das Kursentgelt beträgt
85,00 €.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?
- Hier gehts zur Anmeldung: www.netzwerkreativ.de




Freitag, 4. Juli 2014

„inundumundumherum“ im Kunstverein Arnsberg



„inundumundumherum“– unter diesem Titel eröffnete am vergangenen Freitag eine Gruppenausstellung in den Räumen des Kunstvereins. Aber nicht etwa in Ulm, sondern in Arnsberg versammelten sich um 19 Uhr viele Interessierte um etwas über die ganz besondere Verbindung zu erfahren, die sich hinter den hier exponierten Werken und der Stadt Arnsberg verbirgt. Denn die künstlerischen Produktionen wurden entweder extra für eine Ausstellung in Arnsberg konzipiert oder sind nach einem Aufenthalt in der Stadt entstanden. Nicht wenige dieser Kunstwerke wurden in anderen Ausstellungsorten gezeigt, in Katalogen abgebildet oder in Zeitschriften besprochen. Dieser wichtige Umstand, der zeigt, dass Arnsberg über die heimischen Grenzen hinaus eine künstlerische Bedeutung zukommt, soll nun in das Gedächtnis der Besucher gerufen werden. Neben Arbeiten, die lange nicht gezeigt wurden, stehen auch Werke zur Schau, die nun erstmals, noch dazu in diesem besonderen Kontext, vorgestellt werden. Gemeinsam werfen sie die Fragen auf: Haben diese Arbeiten noch Jahre nach ihrer Entstehung eine Wirkung für uns in der Stadt und wenn ja, welche? Und was entsteht, wenn solche Werkansätze sich gemeinsam in einer Ausstellung wiederfinden?


Jimmie Durham
Self-Portrait with Black Eye and Bruises
2006 Arnsberg


Ausstellende: Ulf Aminde, Ayreen Anastas & Rene Gabri, Peter Bormann, Nine Budde, Burghard, Chiarenza & Hauser, Jimmie Durham, Daniel Knorr, Mariusz Kruk, Heimo Lattner, Dan Perjovschi, Erich Reusch, Thomas Ruff, Yorgos Sapountzis, Andreas Karl Schulze, Hadas Tapouchi, Raul Walch

Die Gruppenausstellung läuft bis zum 17. August 2014.

Interessierte sind herzlich in den Kunstverein Arnsberg, Königstr. 24 / Neumarkt, eingeladen.
Öffnungszeiten: Mi-Fr 17:30-19 Uhr, So 11-15 Uhr und nach Vereinbarung.